Samstag, 24. Dezember 2011

Der Baum ist da!

Der Ehegatte kommt froh und munter heim mit der Nachricht: "Schatz ich habe am 24. frei!"
Eigentlich ein Grund zum freuen, nein feiern! Denn bei Mitarbeitern im Einzelhandel ist das wie ein Fünfer im Lotto, so selten kommt so etwas vor.

Allerdings war nun die Weihnachtsplanung im Eimer! Fest darauf vertrauend, dass mein Liebster wie bisher jedes Jahr an einem Wochentag frei hat, habe ich eine Baumbestellung aufgegeben. Wir kaufen nicht bei den Händlern, sondern haben den großen Luxus, dass wir einen Baum aus heimischen Wäldern bekommen. Aus einer Weihnachtsbaum-Zucht. Heisst das so???

Der Baumlieferant bringt die Bäume bis maximal zu meinem Arbeitsort im Lenninger Tal. Da der Liebste nun also erst am Samstag frei hat, aber niemand am Samstag mehr in der Firma ist. Was tun?!
Kurzerhand habe ich einen Aufruf im Strickforum gestartet. Und tatsächlich, es fanden sich sogar gleich mehrere rettende Engel. Sogar von weiter weg aus Stuttgart! Und das in der stressigen Vor-Weihnachtszeit!
Engel Holunder brachte dann Baum und mich am Mittwoch heim. DANKESCHÖN!

Nach einem Wohnungs-Großputz steht er nun:


Noch ungeschmückt, aber schon mit erstem Weihnachtsgeschenk.
Seit heute morgen ist er fertig dekoriert, die Geschenke sind nun samt und sonders alle darunter versammelt. Natürlich noch schön verpackt! Das Essen steht vorbereitet im Kühlschrank. Es gibt traditionell Wiener Würstchen (Saiten) mit selbstgemachtem Kartoffelsalat.

Weihnachten kann kommen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen