Mittwoch, 7. Dezember 2011

Es wird kälter

...was für eine Neuigkeit. Nun ja.
Der gestrige Nikolaustag hat mir ein riesiges Garn-Knäul beschert, 150g bei 52m Lauflänge. Wow!
Vor Wochen hatte ich das meinem Liebsten gezeigt und gestern steckte es in meinem Stiefel. Ach schön!
Mittlerweile ist diese Farbmischung auch schwer zu bekommen, im LYS gibt es nur noch rot-schwarze. Trotz Schmerzen in der linken Hand konnte ich nicht widerstehen und wollte wissen wie sich so dicke "Monsterwolle" verstrickt. Eigentlich ist es ja nur zur Hälfte Wolle, Merino immerhin. Der Rest ist Acryl, eigentlich nicht so mein Traummaterial. Aber es fässt sich ganz ok an. Die Struktur des Fadens ist netzartig, fast wie verstrickt. Der Liebste hatte auch an eine Anleitung gedacht und so wählte ich mir einen Cowl aus, einen Endlos-Schal oder auch Loop genannt. Gibt es eigentlich ein richtiges deutsches Wort dafür?


Hier auf dem Anstrick-Bild sieht man gut die Größenverhältnisse. Das Anleitungsheft ist in A5.
Nadelstärke 15, das ist kein Strickspaß mehr, leider gleitet das Garn nicht über die Nadeln, trotz Fallmaschen von 3cm Länge(!!!). Es ist eher ein Quetschen, Zerren und Schieben, als Stricken.
Das Ergebnis sieht aber recht gut aus. Nach 7 Reihen soll man fertig sein, na da bin ich mal gespannt.

Die Farben entspechen eher Bild 1 als Bild 2.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen