Sonntag, 8. Juli 2012

Easy Peasy durch den Urlaub...

...so hatte ich mir das vorgestellt! Dies war mein erster Sommerurlaub in dem ich nur ein Strickprojekt dabei hatte und es hat sich ausgezahlt. Innerhalb von 2 Wochen habe ich die  Jacke Peasy fast fertig gestirckt. Einzig die Garnmenge hat mich dann gestoppt, denn ich hatte nicht genug dabei. Konnte ja selbst kaum glauben, dass ich soweit komme. So habe ich dann daheim die letzten 3 Knäul in Ärmel verwandelt.


Die Jacke wird von oben am Stück gestrickt, also musste ich einzig die Knöpfe an- und die Übergangsfäden vernähen. Das waren allerdings einige, denn das Garn hat nur eine Lauflänge von 90m. Beim Lochmuster habe ich mir die Musterfolge in Kombination mit den Zunahmen notiert. Das sparte viel Platz in der Reisetasche & im Auto, wo ich die meiste Zeit zum Stricken hatte.

Es ist eine der wenigen Anleitungen, die ich nicht verändert habe - auch nicht konnte: Anproben im Auto oder Boot gingen nicht. Ich hatte nämlich kein Seilsystem dabei. Aber mein Vertrauen in die Designerin hat sich gelohnt. Die Jacke passt perfekt. Einzig am Vorderteil rollen sich die Ecken ein. Man kann das sehr gut im größeren Bild rechts sehen. Angezogen sieht es aber ganz passabel aus, deshalb lasse ich es so.

Gestrickt habe ich mit Nadeln Nr. 3,5 und 3,25mm. Das Garn ist ein Leinen/Poly Mischgarn von Gedifra "Korella" - Verbrauch exakt 13 Knäul zu je 50g mit einer Lauflänge von insgesamt ca. 1165m. Aus den allerletzten paar Metern habe ich eine Rose gehäkelt. 

Die Farbe der Jacke lässt sich leider ganz schlecht fotografisch einfangen. Der Hersteller nennt sie "Rot" ich sage, das ist Terrakotta. Hier auf meinem Bildschirm sieht es eher Hummer-rot aus.

Natürlich ist es wieder ein Muster aus Ravelry, das hier: Peasy

Alles in allem - ein wunderbares Muster!

Kommentare: