Sonntag, 22. Juli 2012

Vorfreude, oder so...

...könnte man mein letztes Projekt wohl nennen. Eine andere Erklärung kann ich dafür ansonsten nicht liefern. Ich häkle Wintermützen im Hochsommer und das mit Spaß! Es geht so herrlich schnell. Ausserdem häkle ich nicht so viel, also halten diese Projekte die Kenntnisse wach.
Genug entschuldigt - denn ich finde sie sind einfach gut gelungen:



Es handelt sich um die berühmten MyBoshi Mützen, die seit einiger Zeit überall gefragt sind. Ich konnte nicht widerstehen, habe allerdings ein paar Anpassungen für mich vorgenommen. Sportliche Mützen stehen mir nicht, also musste etwas Glamour her. Link zu den Projekten: Nemuro 1 und Nemuro 2

Verwendet habe ich Edelgarne von Rowan, einmal Colourscape Chunky (bunt) - 100% Lammwolle und einmal Alpaca Chunky (natur) - 98% Alpaca/2%Nylon, Häkelnadeln 7 und 10. Ein Luxus, der bei der benötigten Menge an Wolle bezahlbar bleibt. Verbrauch ca. 100g pro Modell. Beide Mützen sind nach der selben Anleitung gearbeitet. Allein durch die Verwendung unterschiedlicher Garne sehen sie wie verschiedene Modelle aus. Die Anleitung findet sich im Buch Myboshi-Muetzenmacher-Haekelmuetzen-in-deinem-Style.

Designer dieser Mützen sind 2 Männer, wodurch sie natürlich berühmt wurden und überall herumreisen. Das hat mich zuerst davon abgehalten, diese Sache zu unterstützen. Denn die Designs sind einfachste Bauart ...
Diese Art Mützen gab es in meiner Kindheit an jeder Ecke und galten lange Zeit als total unmodern. Marketing machts heute eben möglich und Mode erfindet sich immer wieder neu. Aber eines muss man dem Hype zu Gute halten: Es bringt Jugendliche zur Handarbeit und das ist eine Sache die ich toll finde!

Ganz ähnlich liegen die Dinge bei den beiden Norwegern Arne & Carlos mit ihren Puppen (Strikkedukker) und Weihnachtskugeln (Julekuler). Demnächst werden die beiden mit Ostereiern auf den Markt kommen. Das Buch wird durch das Internet schon vorangekündigt. Die beiden haben mich dazu gebracht Norwegermuster auszuprobieren. Bisher dachte ich immer das das superschwer sei. Nein, ist es nicht. Man sollte sich nur konzentrieren (und zählen) können.

Kommentare:

  1. ich finde die Mützen wunderbar. Ach da hab ich gleich Lust im Stash zu stöbern.

    schick Schick!

    AntwortenLöschen