Sonntag, 14. Oktober 2012

Von Lammwolle, Krauseglucken und Kreuzhaspeln...

...möchte ich Euch heute berichten.
Erstmals habe ich bei meiner Lieblingshandfärberin Lammwolle erstanden:


Neuseelandlamm handgefärbt von KnittingSpiro

Meine Lieblingsfarbe Grün, kombiniert mit dem neuen warmen Gelb, etwas Blau, etwas Beere und jede Menge Weiss. Mittlerweile habe ich gelernt, dass sich die Farben kräftig vermischen und der hohe Weissanteil einen guten Beitrag dazu leistet.

Anfangs fühlte sich die Wolle gar nicht so supersoft an, wie ich das von Lammwolle erwartet hätte. Aber ich wollte einen Versuch wagen und wurde nicht enttäuscht: Der Auszug war butterweich, lief fast wie von selbst und in Null-Komma-Nix war der komplette Zopf versponnen. Weil es so einfach schien, wurde ich mutig und habe eine andere, als meine gewohnte (Anfänger-) Geschwindigkeit, gesponnen.


Die neue große Kromski-Kreuzhaspel wird eingeweiht.
 Das Wickeln mit der Kreuzhaspel ist wirklich einfach und geht verhältnismäßig schnell. Ich hatte richtig Spaß. Die Stränge sind beim späteren Zusammenzwirbeln schön lang und ergeben schöne Stränge.
Aber nach dem Wickeln kam die Überraschung:

Au weia! Eine Krauseglucke ;-)
Hätte ich vielleicht doch nicht so schnell spinnen sollen? Ein schönes kompaktes Paket Telefonschnüre...
Aber, oh Wunder, nach dem Bad war alles anders - der Strang hing in einem fast perfekten O von meiner Hand. Und hier nun TADA:


Bin sehr froh, das das Ganze nochmal gut ausgegangen ist.
Wäre echt schade um das tolle Material gewesen.

Euch allen einen schönen kreativen Herbst-Sonntag!





1 Kommentar:

  1. Ohh, jetzt hab ich total Lust, mich auch ans Spinnrad zu setzen. Stattdessen muss ich hier auf der Arbeit rumgammeln :(

    Dein Garn sieht ganz traumhaft aus. Was wird daraus?

    Schönen Sonntag dir!

    AntwortenLöschen