Mittwoch, 16. Januar 2013

Januar Tradition

Gute Vorsätze - nein Danke. Das klappt sowieso nie - jedenfalls kenne ich niemanden bei dem die Geschichte positiv ausging. Also erstmal ganz entspannt ins Neue Jahr starten: In den ersten Januarwochen gönne ich mir alljährlich eine Woche Urlaub. Ein kleiner Luxus ganz für mich allein. Das bedeutet, ich bleibe daheim und kümmere mich um Dinge für die sonst keine Zeit ist, begebe mich absichtlich vom 100. ins 1000. und habe Spaß daran. Plötzlich entdecke ich die Dinge neu. Kochbücher z.B. oder alte Projekte:
Am Sonntag fielen mir angestrickte Socken in die Hände. Fast auf den Tag genau 1 Jahr alt. Allerdings nur der erste Socken, der 2. existierte bis dahin nur bis zum Bündchen. Warum ich nicht weiter genadelt hatte weiss ich nicht mehr. Nun, das Zopfmuster ist unspannend, aber sieht gut aus. Ach, ich mache einfach weiter.
Nur noch 9 mal den kleinen Zopf am Rand, dann ist es geschafft! Die Farbe kommt nicht richtig auf dem Bild an. Die Socken sind grünlich-blau in unterschiedlichen Schattierungen. Handgefärbtes Tweed-Sockengarn von Knitting Spiro, Farbe Nixentümpel, mit Nadeln Nr. 2,25mm

Hoffentlich werden sie dieses Jahr fertig. Ich brauche Socken!Es gab ein paar Filzunfälle in der Waschmaschine.
Unter den Socken lag noch eine Kleinigkeit, die ich dann auch gleich mal fertig genadelt habe. Wie die da wohl hingeraten ist? Manchmal hat es schon den Anschein, als wanderten meine alten Projekte herum ;-).
Ich wollte mal aus vielen meiner Reste so kleine Handgelenk-Wärmer fertigen. Immerhin, nun ist ein Paar fertig und sehr schön warm und weich. Sie sind aus von mir handgesponnenem Garn, handgefärbt von Dibadu (Bluefaced Glamour). 56M angeschlagen, 4 re, 4 li mit 3er Nadeln in Runden stricken. Bevor das Garn zu Ende ist locker abketten. Fertig.


Die letzten Wollreste Wensleydale habe ich nun endlich versponnen. Sie stammten noch von ganz frühen Versuchen mit meinem ersten Rad, dem Kromski Mazurka (Deko). Es ist sehr alt und läuft recht unberechenbar....entsprechend "interessant" sieht nun die Wolle aus.
Irgendwie finde ich sie dennoch schön, sie glänzt und fühlt sich ganz glatt an. 154g bringt der Strang auf die Waage.

So, nun fehlen nur noch die geputzen Fenster und Türen, der Backofen, die Bügelwäsche, die Notenkennzeichnung, die Ordnerbeschriftung, der Schuhschrank, die gestickte Küchengardine, ein Rauchmelder muss besorgt werden und der Dachboden aufgeräumt. Das sind so die Dinge die mir ad hoc einfallen ... naja,

Immer schön locker bleiben...es ist Urlaub!






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen