Donnerstag, 30. Mai 2013

Luxus

Beim Lesen meines Blogs seht Ihr rechts eine recht lange Bildlaufleiste mit angefangenen Projekten die ich in Ravelry stehen habe. Heute wird noch eins hinzukommen. Schon lange habe ich entdeckt, dass ich bei einigen Mitmenschen Kopfschütteln erzeuge. 

Water & Stone Cardigan - gerade angefangen, mit spannender Konstruktion.

Seit frühester Kindheit gehe ich die Dinge so an und bin wahrscheinlich so auf die Welt gekommen. Mal hier etwas ausprobieren, mal da etwas fühlen und dort die Farbe geniessen, dann das Material spüren und sich mit komplizierten Mustern (Schnitten) auseinandersetzen, dann ein einfaches Muster für die Stricktreffen und längere Reisen. Sich vorstellen, wie das fertige Projekt sitzt und wie sich meine Anpassungen auf den Tragekomfort auswirken. Selten bietet das ein einziges Projekt, aber jedes wird fertig! Nur eben nicht in 2 Monaten, sondern eher in 2 Jahren - leider. Aber wenn ich das eine möchte...bleibt das andere eben nicht aus. Selbstverständlich könnte man all' diese Dinge auch hintereinander erfahren, aber eben da schlägt meine Natur durch.

Begonnen in diesem Monat, das Projekt für Stricktreffen: Olive, eine Tunika

In einem meiner Lieblingsblogs "The Yarn Harlot" von Stephanie Pearl-McPhee (Kanada) schreibt sie, dass nur die wahren Stricker so vorgehen....hach, das hat mir gut getan. Auch wenn ich da nicht ganz zu 100% zustimme. Ich kenne 2 Leute persönlich, die das Stricken lieben und immer ein Projekt nach dem anderen stricken. Stephanie ist ein Star in der anglophilen Strickwelt und reist in der ganzen Welt umher um Kurse zu geben oder ihre neuen Strickbücher vorzustellen. Also wenn sie soetwas schreibt... Danke Stephanie

Der Anfang einer Stola, Geschenk für eine Freundin.

Ja Leute, es ist ein Luxus! Für den ich sehr dankbar bin, denn es macht mich glücklich! Heutzutage muss man Kleidung nicht unbedingt selbst herstellen, es ist kein Zwang dahinter, weil dann der Winter kommt oder man keine Jacke hat oder Socken... Ja, wir reden hier von einem Hobby und ja, auch von einer Leidenschaft. 

Ein Langzeit-Sockenprojekt, Socken gehen bei mir gerade gar nicht.

Ist das nicht toll?! Stricken und vor allem das Tragen selbstgestrickter Teile ist für mich eine Lebenseinstellung - es bedeutet für mich Lebensqualität. Am wichtigsten ist mir, das ich etwas mit meinen eigenen Händen schaffe. 
Ausflug in die Welt des Entrelac - gerade viel zu dicke Wolle, ansonsten wunderbar.

Deshalb spinne, färbe, nähe, häkle, bastele, sticke, koche und backe ich. Wenn Zeit und Geld keine Rollen spielen würde, möchte ich noch folgendes tun: Filzen, Töpfern, Seife sieden, Cremes herstellen, Kräuterkunde, Drechseln, Körbe flechten, Klöppeln, Weben am Webstuhl, Quilten,...dazu wünsche ich mir natürlich all' die Zeit es tun zu können und einen großen Garten. Ich sag's ja:

LUXUS


 

Ein Fliegengewicht aus ganz feiner Wolle - seit 2 Jahren auf den Nadeln.



Kommentare:

  1. Ich habe auch immer mehrere Projekte auf den Nadeln. Nicht so viele wie Du. Meistens sind es drei. Ich finde das völlig in Ordnung, denn ich habe nicht immer Lust an demselben Projekt zu arbeiten. Also was soll's? Gott sei Dank bin ich auch immer noch Herrin meiner Stricknadeln und kann mich dort austoben wie ich lustig bin. Ist das nicht herrlich?

    LG von Juliane

    AntwortenLöschen
  2. Ich gehöre auch zu den Menschen, die immer mehrere Projekte gleichzeitig auf den Nadeln haben. Vielleicht nicht ganz so viele wie du....
    Aber deine Olive-Tunika würde ich am liebsten auch gleich anstricken. Kannst du mir verraten, wo es die Anleitung dafür gibt?

    LG

    Sylvia

    AntwortenLöschen