Sonntag, 7. Juli 2013

Fensteranien ist eröffnet!


Endlich! Aus dem Urlaub zurück war endlich Zeit mich um "Fensterblümles" zu kümmern. Ein Sommer ohne ist eine traurige Angelegenheit, finde ich. Noch mit Spuren meiner Arbeit behaftet, im gestrigen Abendlicht aufgenommen. Alle 4 Kästen hängen und sind befüllt mit Verbene, Lavendel und Schleierkraut.


Ich hoffe sie wachsen und blühen reichlich, auch der Wolle zu Liebe.
Lavendel im Blumenkasten habe ich noch nie versucht. Eigentlich braucht der mediterrane Erde. Mal sehen. Mediterranes Klima herrscht heute auf jeden Fall schon mal und die Südlage der Fenster verstärkt den Effekt noch.

Erstmals haben wir uns bewusst für Blumenerde ohne Torf entschieden. Im TV gab es letztlich einen Beitrag darüber, der uns alle aufrütteln sollte. Nachdem es in Deutschland problematischer geworden ist Torf abzubauen, wechselten die Hersteller nach Osteuropa (Lettland, Polen,..) - dort werden nun auch ganze Sümpfe trocken gelegt, die Landschaft zerstört und seltene Arten ausgerottet. Das geht gar nicht!

Den TV Beitrag kann ich im Netz nicht finden, aber hier ist ersatzweise ein interessanter Radiobeitrag von Bayern2: Blumenerde ohne Hochmoortorf

1 Kommentar:

  1. da haben wir wohl im hohen Norden mehr Glück mit dem Sommer, viel Sonne mäßig Regen gehabt..
    Es blüht so reichlich Rosen und co und besonders die Salate entwickeln sich prächtig..liebe Grüße Wiebke


    AntwortenLöschen