Montag, 30. Dezember 2013

Das letzte Projekt des Jahres...oder, Julekuler-Ersatzprogramm


In dieser Zeit des Jahres beginne ich viel Neues und probiere mich muster- & materialtechnisch aus. Ich traue mich schon lange nicht mehr, wirklich alles im Blog einzustellen. Macht auch keinen Sinn, weil vieles davon wieder Aufribbele (Ist das ein Wort?).

Aber ein Projekt (Klick) hat es kurz vor Jahresschluss doch noch über die Ziellinie geschafft. Stricktreffen sei Dank! Übrigens auch das erste Lacemuster, das ich wärend des Treffens gestrickt habe. Zugegeben, ein sehr einfaches Muster.

Gestrickt aus Resten von 6fach Regia Sockenwolle. Ich sag`nur: "Julekuler" (Klick), mich hatte der Wahnsinn im letzten Jahr auch erfasst. Materialverbrauch ca. 180g mit Nadeln 3,5mm. 

Für Sockenwolle recht weich, gut zu stricken und zu spannen. Das Rot ist im Original dunkler, Richtung Kirsche.


Auf den Nadeln sah das Tuch gar nicht so groß aus, aber unsere Matratze war nicht lang genug, nach dem Bad in duftendem Weizenkeim-Wollwasch liess es sich extrem dehnen. Mit Gewalt hätte ich es locker noch jeweils 10-20 cm länger/breiter spannen können. Mir ist es so lieber.

  
Größe: 90 x 210 cm
Die Fäden vernähe ich immer erst nach dem Spannen. Die Anleitung habe ich bei Ravelry gefunden, sie ist kostenlos und heißt "Dream Stripes" (Klick). Es ist sehr einfach Nachzuarbeiten, gut geeignet für Anfänger.

 Unser Laken ist übrigens Schneeweiß, aber das Kunstlicht gibt eben nix Besseres her. 
Dafür ist das Rot sehr gut getroffen. Winterzeit eben.

Da fällt mir ein: Du meine Güte - wieviele Julekuler hätte ich da wohl stricken müssen?!

LG Eure Netti


 


Kommentare:

  1. Dein gestreiftes Jahresende-Projekt gefällt mir unheimlich gut. Die Farben passen klasse zum Muster. Sobald die Nadeln wieder frei sind, werde ich nach passender Wolle im Schrank suchen.
    Einen schönen Jahresausklang wünsch ich dir, Annett,
    Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Also eindeutig viel besser als Kugeln :0)!! Die Farbkombination und das Muster ist so toll!
    liebe Grüsse
    Berni

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Netti,

    dein Tuch ist wunderbar geworden, es gefällt mir ausnehmend gut in Farbe und Muster!
    Gibt es für die Anleitung auch eine deutsche Übersetzung, bin Anfänger und täte mich leichter damit

    liebe Grüße
    Gabriele

    AntwortenLöschen
  4. Gerade habe ich bei Birgit Olann das fertige Tuch bewundert und durch einen Link bin ich auf deinem Blog gelandet. Also dein Tuch gefällt mir auch seeeehr. Die Anleitung habe ich gespeichert. Damit ich in Zukunft nichts mehr verpasse, melde ich mich mal gleich hier an.
    LG Ursula

    AntwortenLöschen
  5. WOW!!!
    Welch schönes Tuch!!!

    Liebe Grüße
    Waltraud

    AntwortenLöschen