Samstag, 22. März 2014

Netti strickt wieder, diesmal Turbular und Italienisch

Eigentlich spinne und webe ich gerade lieber, als stricke. Aber: Beim vergangenen Treffen mit Freundinnen hatte Vlasta eine so wunderschöne selbsgestricke, grüne Jacke an - da konnte ich nicht widerstehen. Zurück daheim wurde nun der Wollvorrat gesichtet und siehe da: ein wundervolles tiefes grün/blau in Merino lachte mich durch die Ziplock-Beutel an. Danach verbrachte ich den Rest des Abends mit Muster sichten. Eigentlich wollte ich auch eine Jacke, bis ich diese Anleitung wieder in die Hand bekam. 

Dibadu Funnies Cool Merino, Färbung "Versunkene Stadt", 100% Merino, 310m/100g
 Gedacht, gesucht, getan - Nadeln raus und los. Zu meiner Überraschung fängt das Muster mit meinem Angst-Maschenanschlag, dem italienischen Anschlag (Engl. Turbular Cast On) an. OH NEIN! Ich haderte mit mir, sollte ich jetzt oder nicht (gleich alles wieder weglegen, habe doch so viele Projekte)?! 

So viele Male habe ich den italienischen Anschlag versucht und nie sah das Ergebnis auch nur Ansatzweise tragbar aus. Zuletzt versuchte ich mich in einem Kurs, was furchtbar daneben ging. Aber die Farbe ist sooooo schön und die Wolle so toll. OK, na dann. In der Anleitung war der Hinweis zu einer Video-Anleitung zum Anschlag gegeben. Isolda Teague, eine bekannte schottische Designerin, war als Lehrerin genannt, ein Star in der Ravelry-Welt. Ich war nun schon etwas motivierter, gucken kann man ja mal:


Das Gute an diesen Videos ist ja, man kann sie anhalten und wiederholen...Nach 5 Versuchen hatte ich es endlich geschafft. Eigentlich ist der Anschlag super einfach, bei mir musste nur mal wieder "der Knoten platzen".  Sobald ich mir ein Projekt räumlich vorstellen kann, läuft es wie von allein - so auch hier:

Scheinbar hat das Bündchen keine Anfangsreihe und ist extrem dehnbar.
Also ab jetzt ist es Strickfreude pur, die Wolle strickt sich traumhaft, ist weich und elastisch, die Farben fliessen wunderschön ineinander. Dibadu ist eine meiner Lieblingsfärberinnen, ich mag die Vielfalt an Farben und Material, aber besonders ihren Stil. Diese Wolle habe ich beim letzten Backnanger Wollfest erstanden, nicht mehr lange (Ca. 30 Tage), dann startet das nächste Wollfest...Wer nicht kommen kann oder warten möchte. Hier der Link zum Internet-Laden.

 
So sieht "Boxy and Buttony" jetzt gerade aus. Begonnen wird an den Knopflochleisten der Arme, dann weiter vom Hals aus nach unten. Faszinierende Konstruktion - so bleibt das Stricken großer Flächen interessant. Vom Rippenmuster in der Mitte werde ich nur ein paar schmale versetzte Mustersätze stricken, hier braucht meine Figur keine weitere Betonung, ansonsten stricke ich genau nach Anleitung. Schon jetzt ist klar, auf Grund der Garnstärke wird mir die Wolle nicht ganz ausreichen. Die Ärmel werde ich deshalb kürzer arbeiten. Ich werde berichten.

Ein schönes Wochenende wünscht 
Netti


1 Kommentar:

  1. Die Wolle ist ein richtiger Traum - die Farben erinnern mich an Meer, salzige Luft, einfach treiben lassen.
    Ich bin gespannt wie es mit deinem Kunstwerk weitergeht!

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen