Dienstag, 9. Juni 2015


Man könnte fragen was hier wohl explodiert sei? Ein Wollgeschäft vielleicht?! Ihr ahnt die die hässliche Wahrheit: Nein, es ist mein Lager (auch Stash genannt) das sich hier auf dem Bett wiederfindet. 2 Tage habe ich sortiert, gesaugt, verpackt und neu geordnet. Es wurde höchste Zeit, der Sommer ist bereits da. 

Ich wünschte es gäbe eine weniger Kunststoff-lastige Lagermöglichkeit
die auch vor Motten und Teppichkäfern schützt. 
Meine Schätze lagern nach Garnstärke und Material sortiert nun in diesen Unterbett-Kommoden. Geholfen hat mir dabei der Motivationskurs von Clara Parkes auf Craftsy "Stashbusting". Meine Wollberge machen mir manchmal ziemlichen Druck, einfach weil sie da sind. Für sich genommen ist jedes Material wundervoll, die Farben superschön, die Qualität Klasse. Einige der Beutel waren gute Gelegenheiten oder seltene Qualitäten, ohne das ich wusste was ich daraus machen möchte. Clara Parkes erklärt in ihrem Kurs recht gut was zu tun ist: Wie entscheiden wer geht und wer bleiben darf. Am Ende habe ich meinen Stash fast halbiert.

Rechts im Bild ein "Zauberball" aus Mini-Resten
Sehr gut sind auch ihre Tips zu angefangenen Projekten und schönen Garnresten. Hier sitzt das echte schlechte Gewissen! Also warum behalten, wenn ich mich schlecht fühle wenn es dort liegt? 

Kritisch also jedes Projekt unter die Lupe genommen und tapfer Nadeln und Garn aus ihrem Gefängnis befreit. Anfangs war es ziemlich jammervoll und von vielen "ach vielleicht mache ich es doch noch's" begleitet. Nach dem 3. Projekt fühlte ich mich richtig befreit, da machte es mir nix mehr aus. Geblieben sind dennoch viele, aber nur so viele, wie in die 8 (!!!) Karton in meinem TV Schrank passen. Hat gerade so geklappt. Wenn im nächsten Jahr einige dort immer noch liegen werden sie gehen. So ist der Plan jedenfalls.

In den weißen Pappboxen und den Binsenkörben liegen meine WIPs.
 Zum Schluss noch etwas Lavendel zum Schutz der offen liegenden Materialien:


Mein Fazit, ohne Clara hätte ich das so nie geschafft! 
Irgenwie fühlt sich jetzt das komplette Lager neu an, frisch und aufgeräumt. 
Ganz toll!

Wer sich für die Kurse bei Craftsy interessiert, hier findet Ihr einen Link (Klick).

PS: Bei der Aktion habe ich eine Motte ohne Nest gefunden, sie lebte zwischen meinen Plastikbeuteln. 
Nur gut das alle dicht waren. Hoch lebe die Chemie.

PPS: Die Reste aus meiner Sortieraktion habe ich bei Ravelry auf meiner Trade-Sell- Seite im Stash.







1 Kommentar:

  1. Dzdzdz - Du Virenschleuder! Soll ich jetzt tatsächlich Geld dafür ausgeben, dass ich meinen Stash reduziere?
    *bestellfingerfesthält*

    AntwortenLöschen